Stephan_Scholtissek


Dr. Stephan Scholtissek. Geschäftsführender Gesellschafter von New Horizons Deutschland und Innovationsexperte

Dr. Stephan Scholtissek, Jahrgang 1959, promovierter Biochemiker. Er begann seine Karriere in der Forschungsabteilung des Medizintechnologieunternehmens Dräger und entschied sich anschließend für den Wechsel in die Unternehmensberatung. Nach einigen Jahren bei den Strategieberatern AT Kearney und Bain & Company ging er 1997 zu Accenture und übernahm sechs Jahre später die Geschäftsführung von Accenture Deutschland. Im Jahr 2006 folgte die Berufung zum Vorsitzenden der Accenture Ländergruppe Deutschland, Österreich, Schweiz. Heute ist Scholtissek einer der gefragtesten Gesprächspartner, wenn es um Innovationen, große Transformationen und die Chancen der Globalisierung für den Standort Deutschland geht.

• Promovierter Diplom Biochemiker, TU-Hannover (1979 - 1984) und Max-Planck-Institut für Experimentelle Medizin Göttingen (1985 – 1987)
• Drägerwerk AG Lübeck, F&E Biosensoren (1987 – 1991)
• A.T. Kearney, Düsseldorf (1991 – 1995)
• Bain & Co, München (1995 – 1997)
• Accenture, 7 Jahre Deutschlandchef, 2 Jahre Global Managing Director (1997 – 2011)
• Geschäftsführender Gesellschafter New Horizons, Hamburg (seit 2011)

Aus seinen beruflichen Begegnungen und Erfahrungen konnte Scholtissek mitnehmen, dass es nicht das eine Patentrezept für erfolgreiche Innovationen gibt – »there is no silver bullet«, wie es im Englischen heißt. Doch nach und nach erkannte Scholtissek, dass Innovationen auf Prozessen beruhen, die immer ähnliche Muster aufweisen und die es nachzuvollziehen lohnt – gleichgültig, ob man einer Erfindung, einer neuartigen Marketingidee oder einer neuen Dienstleistung zum Markterfolg verhelfen will. „Überdies gibt es eine Reihe von Faktoren, die in erheblichem Maß beeinflussen, wie gut die Markteinführung einer neuen Idee gelingen wird“, sagt Scholtissek und zeigt in seinem Buch eine Reihe von interessanten Fallbeispielen.

Die Magie der Innovation - Erfolgsgeschichten von Audi bis Zara:
Unternehmen unterscheiden sich von ihren Konkurrenten vor allem durch eines: Sie haben keine Scheu vor Innovationen und gestalten den Weg von der Erfindung bis zur Markteroberung aktiv, hartnäckig und kreativ.
Lernen Sie von den Besten:
• Audi: Wie der A6 in China zum Inbegriff der Innovation und Erfolg wird
• Bionade: Wie die "Fanta ohne Chemie" Kultstatus erringt
• Evonik: Wie ein Chemieunternehmen grüne Zukunft verspricht
• Villeroy & Boch: Wie sich ein Porzellanhersteller neu erfindet
• Zara: Wie ein galizischer Textilproduzent die Modebranche aufmischt

Innovation Excellence:
Stephan Scholtissek analysiert in seinem Buch Innovationen, die von Unternehmen in den Bereichen Energie und Natürliche Ressourcen hervorgebracht wurden. Unternehmen in diesen Marktsektoren wird oft fälschlicherweise unterstellt, nicht innovativ zu sein. Doch gerade hier finden derzeit massive Veränderungen statt - neue Unternehmen gewinnen an Macht, die Bedeutung der Emerging Markets wächst, und die Welt schaut gespannt auf die Entwicklungen bei den Low-Carbon-Technologien. Scholtissek zeigt, dass Innovation - definiert als Summe von Erfindung und Markterfolg - die einzig mögliche Antwort für mehr Wettbewerbserfolg in einer multipolaren Welt ist. Er belegt, dass sich die Unternehmen restrukturieren müssen mit dem Ziel, letztlich als ein Portfolio von Innovationen geführt zu werden. Scholtissek beleuchtet die verschiedenen Innovationsformen (Produkt-, Service-, Prozess-, Organisations- und Geschäftsmodellinnovationen) und zeigt, dass die Ressourcen für Forschung und Entwicklung für all diese Innovationsarten verwendet werden müssen. In detaillierten Fallstudien erzählt er dazu spannende Erfolgsgeschichten.

Weitere Literatur:

Unbenanntes Dokument